AGB

AGB

Bitte lesen Sie meine AGB, vor Auftragserteilung.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Jennifer Ann Steinort, Freiberufliche Autorin aus Willich

(im Folgenden Autorin genannt)

 

1. Allgemeines

 

1.1 Die nachfolgenden AGB gelten für alle schriftlichen und mündlichen Verträge, die sich auf Leistungen zwischen Autorin und Auftraggeber beziehen. Sie gelten auch dann, wenn der Auftraggeber AGB verwendet, die den hier aufgeführten AGB entgegenstehen oder von ihnen abweichen.

1.2 Abweichungen von den hier aufgeführten AGB sind ausschließlich dann gültig, wenn sie die Autorin schriftlich anerkannt hat.

1.3 Ein Auftrag für die Autorin gilt dann als rechtsverbindlich erteilt, wenn der Auftraggeber ein Angebot der Autorin mündlich oder schriftlich angenommen hat.

 

2. Abnahme und Korrektur

 

2.1 Die Leistungen der Autorin gelten als abgenommen, wenn der Auftraggeber die Abnahme erklärt, die Arbeiten verwendet oder die Rechnung bezahlt hat. Eine Nichtabnahme muss der Auftraggeber innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung schriftlich begründen. Geringfügige Abweichungen berechtigen nicht zur Abnahmeverweigerung.

2.2 Sofern vertraglich nicht anders vereinbart, enthält jeder Auftrag an die Autorin das Recht auf einen Korrekturdurchgang.

2.3 Änderungswünsche müssen in einem angemessenen Zeitraum mitgeteilt werden, innerhalb von zwei Wochen, nach Lieferung der Texte.

 

3. Vergütung

 

3.1 Sämtliche Leistungen der Autorin gegenüber ihrem Auftraggeber sind kostenpflichtig, sofern nichts anderes vertraglich vereinbart wurde. Der Auftraggeber erstattet der Autorin zudem Fahrt- und Reisekosten, die für die Leistungserbringung notwendig waren und zuvor abgesprochen wurden.

3.2 Die Vergütung erfolgt nach Vereinbarung.

3.3 Die Vergütung ist bei Ablieferung der vereinbarten Leistungen fällig. Bei einer Leistung mit hohem Zeitaufwand behält es sich die Autorin vor, Abschlagszahlungen vom Auftraggeber zu fordern.

3.4 Verzögert sich die Auftragsbearbeitung durch Verschulden des Auftraggebers, so kann die Autorin eine angemessene Vergütungserhöhung fordern.

 

4. Geheimhaltung

 

4.1 Die Autorin verpflichtet sich, alle ihr bekannten Geschäftsvorgänge ihres Auftraggebers geheim zu halten. Davon ausgenommen sind offenkundige Vorgänge. Die Vereinbarung gilt auch nach Erbringung der Vertragsleistung.

 

5. Haftung

 

5.1 Die Autorin verpflichtet sich, ihre Arbeit sorgfältig auszuführen. Nur bei nachweislichem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haftet sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, maximal in Höhe des Auftragswertes.

5.2 Für Schäden an Materialen, die ihr der Auftraggeber überlassen hat, haftet die Autorin nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

5.3 Der Auftraggeber erteilt der Autorin eine Vollmacht, notwendige Fremdleistungen in Anspruch zu nehmen. Der jeweilige Auftragnehmer ist kein Erfüllungsgehilfe der Autorin. Nur bei eigenem Verschulden, Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haftet die Autorin.

5.4 Die Autorin lässt ihre Arbeitsergebnisse vom Auftraggeber auf sachliche und formale Richtigkeit überprüfen und genehmigen. Ist die Genehmigung erteilt, übernimmt der Auftraggeber die Haftung für die sachliche und formale Richtigkeit der Arbeitsergebnisse.

5.5 Der Auftraggeber stellt sicher, dass er die erforderlichen Rechte für die Vorlagen besitzt, die er der Autorin zur Verfügung stellt. Besitzt er diese Rechte nicht, stellt er die Autorin von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.

5.6 Beanstandungen offensichtlicher Mängel macht der Auftraggeber innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung des Werkes geltend und räumt der Autorin eine angemessene Frist zur Nachbesserung ein. Alle weiteren Mängel verjähren in einem Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

 

6. Schlussbestimmungen

 

6.1 Ist eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam, so bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen davon unberührt.

6.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz der Autorin.

6.3 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.